Reifeneinlagerung

Bestimmt kennen auch Sie die unangenehme Begleiterscheinung bei jedem Reifenwechsel: Jedes Mal tragen Sie die Reifen aus dem Keller oder der Garage zu Ihrem Auto und wieder zurück – Das ist lästig und mühselig.

Wir haben die Lösung: Lagern Sie Ihre Räder einfach bei uns ein. Wir bereiten sie dann schon für Sie vor, sodass Sie in kürzester Zeit wieder sicher auf Achse sind.

Unsere professionelle Einlagerung bieten Ihnen noch viele weitere Vorteile:

  • fachgerechte Einlagerung in optimaler Umgebung
  • Ihre Räder sind gegen Diebstahl und Feuer versichert
  • Sicherheitsüberprüfung auf Beschädigungen, Mängel etc.
  • fachgerechte Säuberung und Entfernung von Schmutzresten
  • Profiltiefenmessung
  • Markierung der bisherigen Einbauposition
  • keine Verschmutzungen oder Beschädigungen am Auto
  • kein Schleppen der Räder
  • Platzersparnis bei Ihnen zu Hause

 

Achsvermessung
Achsvermessung

Nach einer Tieferlegung oder Reparaturen am Fahrwerk ist eine Achsvermessung in jedem Fall notwendig. Auch nach einem ungewollten Kontakt mit dem Bordstein oder einem Schlagloch sollten Sie die Achsgeometrie überprüfen lassen.

Bei einem Spurfehler können die Reifen schon nach wenigen 100 Kilometern einseitig abgefahren und damit verkehrsunsicher sein.

Wir verfügen in unserer Werkstatt über die modernste Vermessungstechnik und geschultes Fachpersonal. So können Sie sich sicher sein, dass Ihr Auto tadellos geradeaus läuft und Ihre Reifen lange halten.

 

Sommerreifen

Sommerreifen sind im Sommer die ideale Bereifung. Wird es draußen frühlingshaft warm, haben Winterreifen gegenüber Sommerreifen erheblich längere Bremswege und Nachteile bei der Fahrstabilität. Moderne Sommerreifen bieten in den warmen Monaten gegenüber den Winterreifen: kürzere Bremswege, geringerer Kraftstoffverbrauch, weniger Verschleiß und höhere Fahrstabilität. Um bei den höheren Durchschnittsgeschwindigkeiten in der warmen Jahreszeit ein Höchstmaß an Sicherheit und Komfort zu erzielen, ist ein Umrüsten auf Sommerreifen unerlässlich. Dabei ist eine eingehende Prüfung der eingelagerten Reifen entscheidend für die Sicherheit: Die Laufflächen sollten nicht einseitig abgefahren sein oder fehlerhafte Stellen aufweisen.

Wann brauche ich neue Sommerreifen?

  • Die Profiltiefe beträgt weniger als 3mm
  • Die Reifen sind 8 Jahre oder älter
  • Die Reifen weisen Beulen, Risse oder andere Beschädigungen auf

Wir beraten sie gerne bei der Wahl des richtigen Reifens!

 

Winterreifen

Die Faustformel für die Winterreifensaison lautet "von Oktober bis Ostern" (von O bis O), doch der Bundesverband Reifenhandel u. Vulkaniseur-Handwerk (BRV e.V., Bonn) empfiehlt Autofahrern, möglichst frühzeitig einen Termin beim Reifenspezialisten zu vereinbaren.

Seit dem 4. Dezember 2010 gilt in Deutschland eine sogenannte situative Winterreifenpflicht. An diesem Datum trat eine Novelle der Straßenverkehrsordnung in Kraft, nach der Kraftfahrzeuge mit Winterreifen gefahren werden müssen, wenn die Wetterverhältnisse entsprechend winterlich sind.

Es gilt: Bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte dürfen Kraftfahrzeuge nur mit Reifen unterwegs sein, die als M+S Reifen (Abkürzung für Matsch+Schnee) gekennzeichnet sind. Wer dagegen verstößt, riskiert neuerdings ein Bußgeld von 40 Euro bzw. 80 Euro, wenn er dadurch den Verkehr behindert.

Empfehlenswert ist zudem, bei den Reifen eine Minestprofiltiefe von 4 Millimetern nicht zu unterschreiten, auch wenn gesetzlich nach wie vor nur ein Mindestprofil von 1,6 Millimetern gefordert ist.

 

Auswuchten

Autofahrer, die von der Sommer- wieder auf Winterbereifung oder andersherum umrüsten lassen, sollten darauf achten, dass Ihre Räder beim Wechsel ausgewuchtet werden. Bereits eine Unwucht von 10 Gramm wirkt sich bei der Fahrt wie ein Hammerschlag auf das Fahrzeug aus. Es kommt zu Mehrverschleiß an Auto und Reifen sowie zu einer Ermüdung des Fahrers durch vibrierende Lenkräder. Da schon ein einmaliges Überfahren einer Bordsteinkante in ungünstigem Winkel eine Unwucht verursachen kann, sind Einbußen in Sachen Fahrkomfort, -Sicherheit und Fahrzeuglebensdauer quasi vorprogrammiert. Daher sollten beim Räderwechsel alle Räder vom Profi auf optimale Laufruhe geprüft und eingestellt werden.

 

Runflat- und UHP-Reifen

Als Ultra-High-Performance-Reifen (UHP) bezeichnet man Reifen für besondere Anforderungen, wie beispielsweise den Höchstgeschwindigkeitsbereich.

Runflat-Reifen ist die fachspezifische Bezeichnung für einen Reifen mit Notlaufeigenschaften. Verliert ein herkömmlicher Reifen Luft, beginnt er zu walken, er wird platt und durch die Hitzeentwicklung ist er nach kürzester Zeit völlig zerstört. Reifen mit Notlaufeigenschaften sollen genau dies verhindern. Bei der Verwendung von Notlaufreifen schreiben die meisten Hersteller den Betrieb eines Reifendruck-Kontrollsystems (RDKS) vor, denn aufgrund der guten Fahreigenschaften ist es durchaus möglich, dass der Autofahrer trotz Luftverlustes den Defekt am Reifen gar nicht bemerkt.

 

Der richtige Luftdruck ist entscheidend

Zu niedriger Luftdruck führt zu einer starken Erwärmung des Reifens. Die Folgen sind häufig: Reifenschäden, schlechte Fahrstabilität, höherer Reifenverschleiß, höherer Kraftstoffverbrauch und längerer Bremsweg.

Wichtig: Da Luftdruck schleichend austritt, ist eine Fahrverhaltensänderung nicht unbedingt spürbar! Bei richtigem Reifenfülldruck rollt der Reifen mit der ganzen Lauffläche auf der Fahrbahn, sodass sich das Profil gleichmäßig abfährt.

 

Pflege und Radwäsche

Gummi ist ein hochsensibles Material. Gerade bei Reifen ist es wichtig, dass die Gummimischung geschmeidig bleibt und nicht porös wird. Das Gummi wird allerdings mit zunehmendem Alter porös. Es gibt jedoch Maßnahmen, mit denen man diesen Vorgang zumindest verzögern kann. Zum Beispiel hilft schon die optimale Pflege und Wäsche. Wir haben Spezialprodukte wie z.B. Nano- Versiegelungen, mit denen Reifen gepflegt und gesäubert werden können, ohne das Gummi anzugreifen. Besonders nach dem Winter zahlt sich eine professionelle Reinigung aus, denn nur so werden Rückstände von Salz, Schmutz und Steinen vollständig und vor allem materialschonend entfernt.

 

Zertifizierte Reifenreparatur

Ein Reifenschaden bedeutet nicht zwingend, dass der Reifen direkt ersetzt werden muss. Je nach Art des Schadens kann der Reifen repariert werden, ohne dass es zu Sicherheitseinbußen kommt. So können etwa 80% der Schäden sicher und kostensparend repariert werden. Die Reparatur sollte in jedem Fall durch zertifiziertes Fachpersonal durchgeführt werden.

Eine kurze Begutachtung bei uns als MTR (Master Tire Repairs) zertifizierter Betrieb reicht aus um zu erfahren, ob der Reifen instand gesetzt werden kann oder ausgetauscht werden muss. Als Vulkaniseur-Meisterbetrieb können wir vom Pkw- bis zum EM-Reifen jegliche Reparaturen durchführen.

 

Motorrad- und Motorrollerreifen

Bei einem Pkw verbinden vier Räder mit jeweils einer Auflagefläche in der Größe einer Postkarte Ihr Fahrzeug mit der Straße. Bei Zweirädern sind es sogar nur zwei Reifen mit jeweils einer Auflagefläche in der Größe einer Briefmarke. Deshalb ist die Qualität des Reifens gleich doppelt so wichtig.

Wir bieten Ihnen:

  • Roller- und Motorradreifen aller Fabrikate
  • Montage und Auswuchten
  • Räder Ein- und Ausbau
  • TÜV Service

 

24h Lkw Pannenservice

Wir bieten unseren Kunden einen erfahrenen Pannenservice.

 

Leasing-Flottenabrechnung

ASL - Athlon - Hannover Leasing - Leaseplan LP - Master Lease - AKF - ALD - Alphabet - Aral - Arval PHH - Avis Fleet - Car-Ass - CommerzReal - CPM - Daimler Fleet - DAL - DB Fuhrpark - Fleet Company - GE - Hansa - HPI - Interleasing Häusler - LHS - Maske - Mercedes Leasing - Mobility Concept - Sixt Leasing - VR-Leasing - VW Leasing

 

 

Danger Fahrzeugtechnik und Bereifung GmbH - Kuhlmannstraße 4 - 31785 Hameln - Telefon 05151 570303